Spieltermin am 25.11.2018

Teilnehmer

Sue Rashka 2
Julia Avessandra 2
Boromeo 2
Alex Bolgar 2
Benjamin Innuendo 2
Ingo (Spielleiter)  

Tagebucheinträge

3.Travia 1039 BF  Die Verfolgung - Tag 7, Die Diplomatin der Diplomaten

Noch müde vom fehlenden Schlaf sollte ich heute Morgen einen weiteren Erkundungsflug unternehmen, diesmal Richtung Westen. Ganze 30 Meilen weit sah ich nichts als zerklüftete Täler und Schnee, so weit das Auge reichte. Ob ich wohl mehr entdeckt hätte, wenn Bolgar sich nicht geweigert hätte, mir sein Fernglas zu leihen…

2.Travia 1039 BF  Die Verfolgung - Tag 6, am Fuß der Roten Sichel

Unsere Zelte waren stark eingeschneit, als wir aufwachten, aber wir fühlten uns ausgeruht und waren bald bereit zum Aufbruch. Bolgar hatte während der mittleren Wache weit im Süden Lichter gesehen, als ob eine Gruppe mit Fackeln gen Westen gezogen sei. Das musste auf der fernen Straße gewesen sein. Gegen Abend…

1.Travia 1039 BF  Die Verfolgung - Tag 5, weiter zu Fuß

Die fälligen Einkäufe erledigten wir am Morgen. Da ich nicht vorhatte, wie die anderen durch den Tiefschnee zu stapfen, brauchte ich nur extra warme Socken und Handschuhe. Außerdem erstand die Gruppe warme Kleidung, Proviant, Schneeschuhe, Seile, heilende Salben, eine Feuerschale mit Kohlen, Felsnägel und einen Hammer, Kletterhaken und eine Kupferschüssel…

30.Efferd 1039 BF  Die Verfolgung - Tag 4, in Irberod

Wir kamen im Dorf Irberod an, wo die Luft erfüllt war von Hammerschlägen. Es lag an einem breiten Fluss, hatte mehrere Tempel und drei Gasthäuser. Die Zibilia verschob ihr Ritual diesmal auf den nächsten Tag, denn hier waren zu viele Leute unterwegs. Bolgar holte noch am selben Abend im Ingerimm-Tempel…

29.Efferd 1039 BF  Die Verfolgung - Tag 3, Ankunft in Karkriven

Am nächsten Morgen stellten wir einige Überlegungen über den Reiseweg der Goblins an. Ihr Ziel schien die Rote Sichel zu sein, das Gebirge im Westen, wo die Goblinschamanin Mantka Riiba ihr Lehrlingsmädchen Jääni laut Olko sowieso hingeschickt hatte. Sollte es dort etwa eine Goblinsiedlung geben? Schwieriger war die Frage, wie…

28.Efferd 1039 BF  Die Verfolgung - Tag 2

Es hatte erneut stark geschneit, und der Schnee lag stellenweise bis zu einem Schritt hoch. Immer wieder mussten wir aussteigen und die Kaleschka über Hindernisse manövrieren. Das Ritual besagte keine Änderung von Abstand und Richtung. Die Zibilia konnte es nur einmal täglich ausführen konnte, da es viel Kraft brauchte. Daher…

27.Efferd 1039 BF  Die Verfolgung - Tag 1

Schon seit Stunden schneite es kräftig, doch unsere Kaleschka kam auf den Kufen gut voran. Tuminka ritt auf ihrem Esel neben uns her, Leudara auf einem Pferd. Wir wandten uns querfeldein gen Westen, in direkter Richtung den Goblins hinterher. So reisten wir den ganzen Tag. Als es dunkel wurde, suchten…

26.Efferd 1039 BF  Rashkas Rückkehr von der Hexennacht

Seit der Hexennacht trug ich diese ganz besondere Anspannung in mir, die mich immer befiel, wenn ich die Widersprüche meines Daseins fühlte. Die wilde, geheime Existenz der Hexen war so verschieden zu dem aus massenhaft ungeschriebenen Regeln bestehenden weltlichen Treiben, dass es mich jedes Mal ganz durcheinander brachte, wenn ich…