1039
21
Ingerimm

Aufbruch nach Burg Trescha

Auszug aus Lugwins „Odyssee auf Kors Spuren“:

[…]

Noch schwitzend vom Geplänkel geht es weiter

Ein Treffen bei einem Treffen vereinbart, und es wird heiter.

Indes wird Nadjescha dargelegt,

Welche Verbrechen so mancher Bronjar begeht.


In der Zeit direkt nach dem Essen

Geht es los zum vereinbarten Treffen.

Da treffen wir Rangjit, die Kapitänin, stark wie ein Troll,

sie ist es, die uns nach Burg Trescha bringen soll.


Währenddessen macht sich Verwunderung breit,

Denn Junker Ruprik von Schwallenbach erscheint.

Mit List wird das Wasser der Wachen versüßet

Auf dass sie der flinke Difar begrüßet.


In der Nacht klappt alles, Zack-zack-zack,

Trommel hoch, den Gang hinunter, über freies Land hinab

Und direkt auf das Schiff an der Anlegestelle.

Schon fliegt ein Drache über die Wellen.


Die Nacht hindurch geht die Fahrt voran.

Am Morgen legen wir zur ersten Rast an.

Da kommt ein Bötchen angeschwommen,

dreht nicht ab und hat sogleich das Ufer erklommen.


Doch welch Schrecken hat dort gewütet?

Und zwei Menschen gar grausam getötet?

Nur ein Hinweis, und es ist kein Scherz,

„Fieser Großling Flussaufwärts!“


Doch unsere Helden, sind edle Leut'.

Und so wurde schnell entscheid‘:

Rudert die Leichen an den anderen Strand

Und beedigt die Toten auf festem Land.

[…]

Erstellt von Max
Zur Übersicht