1039
15.
Travia

Die Reise und Rückkehr nach Festum

Lasst mich die Ereignisse der Rückreise kurz zusammenfassen, meine Gefährten, denn ereignisreich war diese nicht.

8./9. Travia 1039 BF

Wir beschlossen, dass Rashka nach Ibenrod fliegen sollte, dort Maja, die Kaleschka und das Pferde von Leudara holen sollte und das wir uns dann in Drachenzwinge treffen. Gesagt getan, Rashka verschwann und wir liefen durch den Schnee hangabwärts. Leudaras Einschätzung war wohl richtig, Brutsch scheint sein Schicksal akzeptiert zu haben und wird wohl nicht versuchen zu fliehen.

10. Travia 1039 BF

Abends zusammentreffen in Drachenzwinge. Sonst nichts.

11. Travia 1039 BF

Wir beschließen den Weg  Saldakain - Hulga - Alderow - Festum zu nehmen. Saldakain erreichen wir an diesem Tag allerdings nicht mehr und so machen wir an einem Gasthaus am Weg halt. Dort erfahren wir von Händlern, dass die Festumer Ihr Lager abgebrochen haben und zurück nach Festum sind. Und das die kleine von Saldakain, ihren Norbarden Liebhaber wohl mit auf das Schloss des Papas nehmen durfte. Zudem gibt es wohl bei Kirschhausen eine immer vereiste Brücke, noch seine neue Laune der Natur. Wesentlich interessanter ist es allerdings, dass später in Jahr, in Neersand eine Konferenz, von Gelehrten, Zauberkundige und Wasserköpfen stattfinden soll, die zum einen über das Land sprechen wollen und zum anderen über irgendeinen Wasserstrudel, der mal vor Neersand war und die Schiffahrt behindert hat, jetzt aber weg ist und das natürlich für Neersand toll ist.

12./13./14. Travia 1039 BF

Nichts passiert. In Alderow ist der Schrein noch immer überwuchert und die Krankheit des Lehrlings ist weg.

15. Travia 1039 BF

Ankunft in Festum. Leudara und die Goblins gehen in den Rondratempel. Leudara will sich um die Befragung Jännis zwecks des Zaubers kümmern und wir werden Timpski wegen des Prozess besuchen. In der Kaserne finden wir Timpski und er will sich um die Gerichtsverhandlung kümmern. Aber der Timpski ist kam er natürlich auch noch auf eine super tolle Idee, Statt die Thorwaler-Trommel, Thorwahler-Trommel sein zu lassen, hat er von der Kor-Kirche ein "Schrein" für die Reste der Trommel anfertigen lassen (die Rondrakirche wollte nicht), damit weiterhin rumgetragen werden kann und eine schlagbare Ersatztrommel soll wohl auch noch kommen... Anscheinend kann sich aber keiner erinnern, wie die Trommel kaputt gegangen ist. Dies wäre wohl auch einer der Hauptanklagepunkte der Goblins: Zerstörung von Kulturgut (oder so ähnlich). Daraufhin hüllen sich Kolja (und Boromeo sicher auch) in Schweigen; ein kleines Lächeln kann sich Kolja allerdings auf Grund seines gut sichtbaren Fussabdruckes auf den Überresten der Trommel nicht verkneifen.

Anschließend wird Wipfis besucht, aber natürlich an allem sehr interessiert ist. Olko ist immer noch neben der Spur und will jetzt erstmal zu einem anderen Magier gehen, um dort Antimagie zu lernen.

Am Ende des Tages stehen Rashka, Innuendo, Bolga, Boromeo, Avessandra und Kolja jeweils mit 48,3 Batzen (pro Person) in der Hand da aus der Belohung von Timpski für die beiden Goblins und Wipfis Vergütung.

Zur Übersicht