Der weiße See

Unsere Helden erhalten von Alwin K. Wippflügler den Auftrag, mit seinem ehemaligen Schüler Olko Knaak zu den Hardener Sprenkeln zu reisen.

Dort will Gardehauptmann Elkman Timpski von den Trebritzkis, einer Norbarden-Sippe, die Thorwalertrommel zurückkaufen, in deren Besitz sie nach den Ereignissen um die Atmaskot-Umzüge gelangt sind. 

Wippflügler befürchtet, dass es dabei zu Blutvergießen kommen könnte und er möchte, dass die Helden vermitteln und für faire und friedliche Verhandlungen sorgen. 

Zusätzlich möchte Olko zwei Goblins (Bruutsch und Jääni) helfen, die von einem Verbündeten Timpsiks, dem Adlingen Jaruslaw von Kirschhausen-Krabwitzkoje, gefangengenommen wurden und wohl auch zu den Sprenkeln verschleppt werden. 

Ereignisse

1.Travia 1039 BF  : Die Verfolgung - Tag 5, weiter zu Fuß

Die fälligen Einkäufe erledigten wir am Morgen. Da ich nicht vorhatte, wie die anderen durch den Tiefschnee zu stapfen, brauchte ich nur extra warme Socken und Handschuhe. Außerdem erstand die…

26.Efferd 1039 BF  : Das Ende der Verhandlung und Chaos

Endlich sind die Verhandlungen zu Ende. Gegen Abend liegt das Angebot der Festumer bei 310 Batzen und das der Norbarden bei 350 Batzen und auf Timpskis Vorschlag einigt man sich…

19.Efferd 1039 BF  : Eine Verhandlung, Helden auf Bäumen und verängstigte Kinder

Kurz nach Mitternacht sitzt Innuendo allein in einer Tanne und wartet auf Rashkas Rückkehr. Diese hat zwar nach relativ kurzem Flug, die anderen Erreicht, aber dank der Ereignisse um Olko…

18.Efferd 1039 BF  : Die Goblins, der Dämon und wie doch noch alles eskalierte

Nach unserer Rückkehr von der Familie Prischka saß ich mit Innuendo, Bolgar, Boromeo und Avessandra in unserem Zelt vor der Kaleschka zusammen, die dicken Wollsocken gegen die Kälte über die…

18.Efferd 1039 BF  : Die Prischkei, der Klabauter und der Dämon

Für falsch geschrieben Namen wird keine Verantwortung übernommen.

Weg zu den Prischkei

Wir schreiben den 18 Efferd 1039 nach Bosparans Fall und der Winter setzt ein. Wir befinden uns auf dem Weg…

17.Efferd 1039 BF  : Verhandlungen mit Missverständnissen

Gerade erst im Lager angekommen beschließt die Gruppe sofort Elkman Timski aufzusuchen. Dieser empfängt die Gefährten, ist aber überrascht sie zu sehen. Das Gespräch hat kaum begonnen als Jaroslaf von…

17.Efferd 1039 BF  : Ankunft im Lager - und Begegnung mit Leudara

Am nächsten Morgen brecht Ihr früh in Richtig des Feldlagers auf, von dem Ihr in Harden gehört habt. Die Kaleschka (Mittlerweile mit angebrachten Kufen, rauscht durch den Schnee der Seenplatte…

16.Efferd 1039 BF  : Harden

Früh morgens, bevor der volltrunkene Wirt erwacht, verschwindet Ihr aus aus Stellnitz. Ihr ereicht Harden gegen Abend und findt dort ein Freudehaus namens "Stutenstall", wo Ihr die Nacht genießt. Lediglich…

15.Efferd 1039 BF  : Stellnitz

Früh morgens verlasst Ihr Kirschhausen für die das letzte Stück Eurer Reise. 
Ihr erwacht am  nächsten Morgen

(Bolgar,Innuendo,Rashka,Kobaltosch,Avessandra,)

15.Phex.1039 19:06
Ihr kommt nach Stellnitz und geratet dort mit dem Wirt über die…

14.Efferd 1039 BF  : Nach Kirschhausen - Die Nebelbrücke

Nach einer ruhigen nacht in Hulga wacht ihr auf. Es ist Sonnig und kalt. Avessandra hält ihre Morgenandacht. Auf dem weg müsst Ihr eine steinerne Brücke über einen kleinen Bach…

Zur Übersicht